Publikationen von Prof. Dr. Thomas Koch

Monographien und Herausgeberschaften

Koch, T., Peter, C., & Müller, P. (2018). Das Experiment in der Kommunikations- und Medienwissenschaft. Grundlagen, Durchführung und Auswertung experimenteller Forschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Wilhelm, C., Podschuweit, N. Hofer, M., & Koch, T. (Hrsg.) (2018). Medienwahl. Aktuelle Konzepte, Befunde und methodische Zugänge. Baden-Baden: Nomos.

Baumgartner, S., Kühne, R.., Koch, T., & Hofer, M. (Hrsg.). Youth and media:
current perspectives on media use and effects. Baden-Baden: Nomos

Fröhlich, R., & Koch, T. (Hrsg.) (2015). Politik – PR – Persuasion. Strukturen, Funktionen und Wirkungen politischer Öffentlichkeitsarbeit. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Koch, T. (2010). Macht der Gewohnheit? Der Einfluss der Habitualisierung auf die Fernsehnutzung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Koch, T. (2005). Entwicklung von parasozialen Beziehungen. Magisterarbeit am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Jena.

Publikationen in Fachzeitschriften (peer-reviewed)

Koch, T. & Geiß, S. (2019). Wie zuverlässig ist das Peer-Review-Verfahren? Eine Untersuchung der Interrater-Reliabilität von Reviewern auf DGPuK-Tagungen. [On the reliability of peer-reviewing. A study of inter-rater reliability between reviewers for DGPuK conference submissions]. Studies in Communication and Media (SCM), 8(2), im Druck.

Denner, N., Heitzler, N., & Koch, T. (2018). Presentation of CEOs in the media: A framing analysis. European Journal of Communication, 33(3), 271-289. doi: 10.1177/0267323118763876

Koch, T., Denner, N., Viererbl, B. & Himmelreich, S. (2018). Corporate responses to journalistic interview requests: An experimental study on crisis prevention. Corporate Reputation Review, accepted.

Koch, T., Obermaier, M., & Riesmeyer, C. (2017). Powered by Public Relations? Mutual perceptions of PR practitioners’ bases of power over journalism. Journalism. doi: 10.1177/1464884917726421.

Koch, T. & Peter, C. (2017). Effects of equivalence framing on the perceived truth of political messages and the trustworthiness of politicians. Public Opinion Quarterly, 81(4), 847-865. doi: 10.1093/poq/nfx019

Koch, T., Vogel, J., Denner, N., & Encarnacao, S. (2017). Voice of the management or employee
advocate? How editors of employee magazines see their professional role.
Corporate Communications: an International Journal, doi: 10.1108/CCIJ-03-2017-0020.

Denner, N., Koch, T., & Himmelreich, S. (2017). News selection within customer magazines:
A quantitative survey among editors-in-chief in Germany. Journalism practice.
doi: 10.1080/17512786.2017.1343092

Koch, T. (2017). Again and again (and again): A repetition-frequency-model of persuasive
communication. SC|M – Studies in Communication and Media, 6(3), 213-239. doi:
10.5771/2192-4007-2017-3-218.

Koch, T. (2016). Journalism or Public Relations? A quantitative survey of custom publishing editors in Germany. Public Relations Review, 42(2), 345-252. doi: 10.1016/j.pubrev.2016.01.003.

Peter, C., & Koch, T. (2016). When debunking scientific myths fails (and when it does not): The backfire effect in the context of journalistic coverage and immediate judgments as prevention strategy. Science Communication, 38(1), 3-25. doi: 10.1177/1075547015613523.

Obermaier, M., Fawzi, N., & Koch, T. (2016). Bystanding or standing by? How the number of bystanders affects the intention to intervene in cyberbullying. New Media and Society, 18(8), 1491-1507. doi: 10.1177/1461444814563519

Koch, T. & Obermaier, M. (2016). With heart and (no) mind? How recipients negatively infer missing information about politicians and how this affects the assessment of the speaker. Communication Research, 43(7), 972-995. doi: 10.1177/0093650214565005

Koch, T., Schäfer-Hock, C., & Zillich, A. F. (2016) Conflict, coordination, compromise? The potential of game theory to explain the choice of viewing in shared domestic television use. Communications - The European Journal of Communication Research, 41(4), 445-464. doi: 10.1515/commun-2016-0021

Obermaier, M., Koch, T., & Riesmeyer, C. (2015). Deep impact? How journalists perceive the influence of public relations on their news coverage and which variables determine this impact. Communication Research, doi: 10.1177/0093650215617505

Obermaier, M., Koch, T., & Baden, C. (2015). Everybody follows the crowd? Effects of opinion polls and past election results on electoral preferences. Journal of Media Psychology. doi: 10.1027/1864-1105/a000160

Zerback, T., Koch, T., & Krämer, B. (2015). Thinking of others. Effects of implicit and explicit media cues on climate of opinion perceptions. Journalism & Mass Communication Quarterly, 92(2), 421-443. doi: 10.1177/1077699015574481

Obermaier, M., Fawzi, N., & Koch, T. (2015). Bystanderintervention bei Cybermobbing. Warum spezifische Merkmale computervermittelter Kommunikation prosoziales Eingreifen von Bystandern einerseits hemmen und andererseits fördern. [Bystander intervention in cyberbullying. Why characteristics of computer-mediated communication both prevent and promote prosocial intervention of bystanders]. Studies in Communication | Media (SCM), 4(1), 28-52.

Obermaier, M. & Koch, T. (2015). Mind the gap. Consequences of inter-role conflicts of freelance journalists with secondary employment in the field of PR. Journalism, 16(5), 615-629. doi: 10.1177/1464884914528142

Koch, T. & Obermaier, M. (2014). Blurred lines. German freelance journalists with secondary employment in public relations. Public Relations Review, 40(3), 473-482. doi: 10.1016/j.pubrev.2014.02.006

Koch, T. & Zerback, T. (2013). Helpful or harmful. How frequent repetition affects perceived statement credibility. Journal of Communication, 63(6), 993-1010. doi: 10.1111/jcom.12063

Koch, T., Baden, C., Klötzer, H., & Müller, E. (2013). Bedingt professionell. Eine Untersuchung zur Professionalität der Kommunikations- und Medienarbeit bayerischer Kommunalpolitiker. [Not quite professional. Assessing the professionalism of Bavarian local politicians‘ communication activities]. SC|M – Studies in Communication | Media, 2(3), 275-299.

Koch, T., Peter, C., & Obermaier, M. (2013). Optimisten glaubt man nicht. Wie sich valenzbasiertes Framing auf die Glaubwürdigkeit von Aussagen und deren Kommunikator auswirkt. Medien & Kommunikationswissenschaft, 61(4), 551-567.

Fröhlich, R., Koch, T., & Obermaier, M. (2013). What’s the harm in moonlighting? A qualitative survey on the role conflicts of free-lance journalists with secondary employment in the field of PR. Media, Culture and Society, 35(7), 809-829. doi: 10.1177/0163443713495076

Koch, T. & Obermaier, M. (2013). Schwieriger Spagat. Eine quantitative Befragung freier Journalisten mit Nebentätigkeiten im PR-Bereich. SC|M – Studies in Communication | Media, 2(1), 115-127.

Koch, T. & Zerback, T. (2013). Das Wiederholungsparadoxon. Warum die Wiederholung einer Aussage ihre Glaubwürdigkeit zugleich erhöht und senkt. Publizistik, 58(1), 5-21.

Obermaier, M. & Koch, T. (2013). Von der Doppelrolle. Auswirkungen von Inter-Rollenkonflikten freier Journalisten mit Nebentätigkeiten im PR-Bereich. Medien & Kommunikationswissenschaft, 61(3), 406-419.

Koch, T., Fröhlich, R., & Obermaier, M. (2012). Tanz auf zwei Hochzeiten. Rollenkonflikte freier Journalisten mit Nebentätigkeiten im PR-Bereich. Medien & Kommunikationswissenschaft, 60(4), 520-535.

Koch, T. & Zerback, T. (2011). Wiederholung und Wahrheit. Wie die mehrmalige Präsentation politischer Slogans die Einschätzung ihrer Glaubwürdigkeit beeinflusst. Medien & Kommunikationswissenschaft, 59(4), 487-504.

Koch, T. & Ruland, A. (2011). Versteckte Effekte. Wirkungen subtiler und exponierter Product Placements. Publizistik, 56(3), 263-280.

 

Publikationen in Sammelbänden und Handbüchern

Koch, T., Denner, N. & Gutheil, B. (2018). Customer Magazines. In M. Sternadori & T. Holmes (Hrsg.), The Handbook of Magazine Studies. Hoboken, NJ: Wiley-Blackwell.

Koch, T. & Arendt, F. (2017). Media effects: cumulation and duration. In P. Rössler, C. A. Hoffner, & L. v. Zoonen (Hrsg.), The international encyclopedia of media effects (S. 963-973). Hoboken, NJ: Wiley-Blackwell.

Koch, T. (2017). Replication. In J. Matthes, C. S. Davis, & R. F. Potter (Hrsg.), International Encyclopedia of Communication Research Methods. Wiley-Blackwell.

Koch, T. (2015). Wirkung von Product Placements. Einflussfaktoren, theoretische Grundlagen und empirische Befunde. In G. Siegert, W. Wirth, P. Weber, & J. Lischka (Hrsg.), Handbuch Werbeforschung (S. 373-394). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Fröhlich, R. & Koch, T. (2015). Politik und PR: Persuasive politische Kommunikation jenseits von Wahlkampfzeiten. In R. Fröhlich, & T. Koch (Hrsg.), Politik – PR – Persuasion. Strukturen, Funktionen und Wirkungen politischer Öffentlichkeitsarbeit (S. 1-8). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Baden, C., Koch, T., Steinle, T., & Wieland, A. (2015). Personalisierung und Entertainisierung als Strategien der politischen Kommunikation auf kommunaler Ebene. Eine quantitative Befragung bayerischer Kommunalpolitiker. In R. Fröhlich, & T. Koch (Hrsg.), Politik – PR – Persuasion (S. 193-218). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Koch, T. Obermaier, M., & Peter, C. (2014).Viel hilft viel? Der Einfluss von Wiederholungsanzahl und Größe von Internetwerbebannern auf Mere-Exposure- und Truth-Effekt. In H. Schramm, & J. Knoll (Hrsg.), Innovation der Persuasion. Die Qualität der Werbe- und Markenkommunikation in neuen Medienwelten (S. 141-157). Köln: Halem.

Peter, C. & Koch, T. (2014). Sag mir wer du bist und ich sag dir was du brauchst! Wahrnehmung und Wirkung personalisierter Werbebotschaften im Web 2.0. In H. Schramm, & J. Knoll (Hrsg.), Innovation der Persuasion. Die Qualität der Werbe- und Markenkommunikation in neuen Medienwelten (S. 124-140). Köln: Halem.

Schöller, C. & Koch, T. (2013). Erfolgsfaktoren von PR-Beratung. Eine Befragung international und national agierender Unternehmen und Agenturen. In D. Ingenhoff (Hrsg.), Internationale PR-Forschung (S. 159-179). Konstanz: UVK.

Koch, T. & Lindemann, A.-K. (2012). Dem Bauchgefühl vertrauen? Einfluss der Quellenglaubwürdigkeit auf die Persuasion deliberater und intuitiver Rezipienten. In O. Jandura, A. Fahr, & H.-B. Brosius (Hrsg.), Theorieanpassungen in der Mediengesellschaft (S. 175-190). Baden-Baden: Nomos.

Koch, T. (2011). Vielschichtig verknüpft. Zum Zusammenhang von Gewohnheiten und Zeit bei der Fernsehnutzung. In M. Suckfüll, H. Schramm, & C. Wünsch (Hrsg.), Rezeption und Wirkung in zeitlicher Perspektive (S. 53-69). Baden-Baden: Nomos.

Wolf, B. & Koch, T. (2011). Bedeutung visueller und verbaler Informationen bei der Beurteilung politischer Kandidaten in TV-Duellen: Eine Bestandsaufnahme. In J. Haschke, & A. Moser (Hrsg.), Politik - Deutsch, Deutsch - Politik, Aktuelle Trends und Forschungsergebnisse (S. 59-74). Berlin: Frank & Timme.

Holtz-Bacha, C., Koch, T., & Leidenberger, J. (2009). Merkel - Schröder, Royal - Sarkozy, genre et élections vus par la presse allemande et française. In P. J. Maarek (Hrsg.), La communication politique de la présidentielle de 2007. Participation ou représentation? (S. 83-104). Paris: L’Harmattan.

Burgert, C. & Koch, T. (2008). Die Entdeckung der Neuen Alten? Best-Ager in der Werbung. In C. Holtz-Bacha (Hrsg.), Stereotype? Frauen und Männer in der Werbung (S. 155-175). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Holtz-Bacha, C. & Koch, T. (2008). Das Auge wählt mit: Bildberichterstattung über Angela Merkel. In C. Holtz-Bacha (Hrsg.), Frauen, Politik und Medien (S. 104-121). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Koch, T. & Holtz-Bacha, C. (2008). Der Merkel-Faktor – Die Berichterstattung der Printmedien über Merkel und Schröder im Bundestagswahlkampf 2005. In C. Holtz-Bacha (Hrsg.), Frauen, Politik und Medien (S. 49-70). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Koch, T. & Hofer, L. M. (2008). Immer schlanker und kranker? Models in der Werbung. In C. Holtz-Bacha (Hrsg.), Stereotype? Frauen und Männer in der Werbung (S. 197-223). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Leidenberger, J. & Koch, T. (2008). Bambi und der böse Wolf. Ségolène Royal und der französische Präsidentschaftswahlkampf in der deutschen und französischen Presse. In C. Holtz-Bacha (Hrsg.), Frauen, Politik und Medien (S. 122-150). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Koch, T. (2007). Entry on Angela Merkel. In L. L. Kaid, & C. Holtz-Bacha (Hrsg.), Encyclopedia of Political Communication (S. 451-452). Thousand Oaks, CA: Sage.

Koch, T. (2007). Immer nur die Frisur? Angela Merkel in den Medien. In C. Holtz-Bacha & N. König-Reiling (Hrsg.), Warum nicht gleich? Wie die Medien mit Frauen in der Politik umgehen (S. 146-166). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Publikationen in Fach- und Branchenzeitschriften

Peter, D., Himmelreich, S., & Koch, T. (2016). YouTuber Relations. Wie Unternehmen und YouTuber voneinander profitieren. prmagazin (3), 50-56.

Fröhlich, R. & Koch, T. (2010). Beziehung mit Hindernissen. Von welchen Faktoren hängt der Erfolg der Zusammenarbeit zwischen PR-Berater und Kunde ab? Pressesprecher (4), 46-49.

Koch, T. & Schwerd, F. (2007). Visuelle Kompetenz lernen und lehren. BÖKWE - Fachblatt des Berufsverbandes Österreichischer Kunst- und WerkerzieherInnen (4), 27-29.

Rezensionen

Koch, T. (2014). Gewohnheiten und Rituale der Fernsehnutzung. Theoretische Konzeption und methodische Perspektiven (von Teresa Naab), in Publizistik, 59(1), 97-98.

Koch, T. (2012). Ungleich mächtig. Das Gendering von Führungspersonen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in der Medienkommunikation (von Margreth Lünenborg und Jutta Röser), in Publizistik, 57(4), 477-478.