Adrian Meier M.A.

AdrianSeit 04/2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

10/2013–03/2015 Studium Master of Arts Kommunikationswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Abschlussarbeit zum Thema „The (not so) guilty mouse potato: How appraisal of online procrastination changes the recovery outcome after online media use”

01–06/2013 Auslandssemester als Erasmus-Stipendiat an der Universität Göteborg, Schweden

04/2010–09/2013 Studium Bachelor of Arts Publizistik (Kernfach) und Politikwissenschaften (Beifach) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Abschlussarbeit zum Thema „Facebocrastination - Prädiktoren der Nutzung von Facebook zur Prokrastination“

10/2010–01/2015 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Publizistik in zahlreichen Lehr- und Forschungsprojekten, u.a. an den Professuren Unternehmenskommunikation und Online-Kommunikation, als technische und organisatorische Assistenz für Telefonbefragungen (CATI-Studio) sowie als Tutor für wissenschaftliches Arbeiten

Praktika und Nebentätigkeiten am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität (München), bei PRIME Research international (Mainz) und bei der Allgemeinen Zeitung Mainz

 

Auszeichnungen und Stipendien

04/2016 Herausragender Tagungsbeitrag eines Nachwuchswissenschaftlers (3. Platz) auf der 61. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) in Leipzig (zusammen mit Tobias Lentz)

12/2015 Auszeichnung des Gutenberg Lehrkollegs der Johannes Gutenberg-Universität Mainz für eine herausragende Seminararbeit zum Thema "Ich hab nichts gegen Muslime, aber …" – Ein Online-Experiment zum Abbau von Vorurteilen gegenüber Muslime durch evaluative Konditionierung (zusammen mit Inga Louis, Helena Schmidt, Sophia Schmidt und Benno Viererbl)

10/2014–03/2015 und 04/2012–04/2013 Stipendiat des Deutschlandstipendiums an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

11/2013 Auszeichnung vom Fachbereich 02 - Sozialwissenschaften, Medien und Sport der Johannes Gutenberg-Universität Mainz für eine herausragende Bachelorarbeit

 

Forschungsschwerpunkte

  • Mediennutzung und Selbstregulation (z.B. Selbstkontrolle und Prokrastination)
  • Online-Kommunikation und Wohlbefinden
  • Rezeptions- und Wirkungsforschung im Kontext digitaler Medien
  • Mediennutzung und Stereotype

 

Mitgliedschaften

  • International Communication Association (ICA)
  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) sowie in der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung (RezFo)
  • European Communication Research and Education Association (ECREA)
  • International Association for Media and Communication Research (IAMCR)
  • Alumnus des Vereins Medienstudierende

 

Lehre

  • SoSe 2014: Wissenschaftliches Arbeiten (Tutorium)
  • SoSe 2015: Begriffe und Theorien der Publizistik
  • WiSe 2015/16: Mediennutzungsforschung
  • SoSe 2016: Online-Kommunikation